Bücher - Broschüren - Buch-CD - Beiträge

 N E U E R S C H E I N U N G   !!!

Die Bietzerberger - Einwohner von Bietzen, Harlingen und Menningen             
     mit Geyermühle und Saarmühle  1519 - 1907
          (zweibändig)
    
 Ortsfamilienbuch mit 2.061 Familien auf 2.048 Seiten und 470 Abbildungen,
     davon 43 mehrfarbig - auf hochwertigem 100g-Papier und Festeinband.
     Das Werk enthält eine umfangreiche ortsgeschichtliche Einleitung.
     (Projektbeschreibung und Buchinhaltsverzeichnis siehe ganz unten!)   

       Zu beziehen auch bei Sparkasse Bietzen und Buchhandlung Bock & Seip, Merzig

Wie mæ héi schwätzen - Beckinger Sprachgut         
     -
ein moselfränkisches Mundartwörterbuch -            
     422 Seiten, 87 Abbildungen, Fester Einband
                                        Aktuelles Projekt

 

Buchübergabe an Bürgermeister Erhard Seger (links)
am 10. Mai 2010  (Foto: Gemeinde Beckingen)
 

Die Familie des Ludwig Eduard Gabriel WEIS - königlich-preußischer Förster
  
   Fünf facettenreiche Lebensbilder
         Beckingen/Saar 2012
         68 Seiten, 58 Abbildungen
[als Digitalausgabe]
         Auf 68 Seiten wird die schillernde Lebensgeschichte des aus Mehring/Mosel gebürtigen Försters geschildert,
         die in im Westerwald und Hessen ihren Anfang nahm. Sie setzte sich in den saarländischen Dörfern Merchingen,
         Bietzen und Harlingen fort, bevor der Förster in Merzig sesshaft wurde. Sein nicht immer "ebener" Weg wird
         beschrieben, wobei sein Pensionsfall sogar Eingang in die deutsche Rechtsprechung gefunden hat.
         Zwei seiner kleinwüchsigen Kinder haben in namhaften US-amerikanischen Zirkusshows und Variétés Karriere gemacht.
         Vor allem Sohn Caspar Hilarius , der auch ein ungewöhnliches Privateben führte, z.B. als Mitglied von diversen
         Freimaurerlogen, brachte es in seiner Zeit zu einer gewissen Berühmtheit.Der Lebensweg des Sohnes Oskar, der das
         Uhrmacherhandwerk in Trier erlernte und beruflich - nach Stationen in Paris und Luzern - in Merzig und an der
         Bergstraße seinem Beruf nachging und auch als Musiker tätig war, schließt sich den Schilderungen an.
         Einer der Brüder des Försters, Caspar WEIS , widmete sich der Kirchenkunst. Dieses ebenfalls in Mehring gebürtige
         Familienmitglied war nach Lehrjahren in Trier bei dem Maler und Bildhauer Peter GUMSHEIMER selbst als Bildhauer
         tätig. Nach einer Station an der Kölner Dombauhütte begründete er eine Werkstatt in Frankfurt/Main, später in Nieder-
         lahnstein. Figuren und Altäre in weit über 100 Städten und Gemeinden in Hessen und Rheinland-Pfalz, teilweise auch
         außerhalb Deutschlands, zeugen von seinem Lebenswerk:
         Diese fünf Lebensbilder und eine Reihe weiterer Biografien sind mit 58 teils mehrfarbigen Fotos, Karten und
         Dokumenten illustriert. Dem Aufsatz schließt sich eine Stammfolge in 9 Generationen, ausgehend vom Trierer
         Stammvater an. Zu der frühen Nachkommenschaft im Raum Trier gesellen sich Förster- und Bürgermeister-
         familien in der benachbarten Eifel sowie Familien in Hessen, im Saarland und anderen Teilen Deutschlands.
         Einige vertiefende Exkurse sind der Stammfolge beigegeben. Erschlossen ist die Arbeit durch diverse Register.

Aufbruch ins “gelobte Land” - Die Sotzweiler Kolonistenfamilie Weiss, Beckingen/Saar 2002  
    
  Ein Beitrag zur Brasilienauswanderung aus dem Saarland            
       61 Seiten, 30 Abbildungen (A4, Kartoneinband mit Kunststoffolie)
   [auch Digitalausgabe]

Die schwäbische Familie Nuding, Beckingen/Saar 2001
       520 Seiten, reich illustriert (A 5 - Broschur/cellophaniert)  
[auch Digitalausgabe]

DSD - Eine Rückschau - Firmenchronik der 1945 gegründeten DSD Dillinger Stahlbau GmbH, Saarlouis

Urbacher Familien (Ortsfamilienbuch Urbach/Remstal mit Oberurbach, Unterurbach, Walkersbach, Mühlen 
       und Höfe), Beckingen/Saar 1994
  [auch Digitalausgabe]
 

Glashüttenleute und ihre Familien in Walkersbach, Beckingen/Saar 1994 (illustriert) [auch Digitalausgabe]

Die Familie Göttert aus dem Saarland 1695-1995 , Beckingen/Saar 1995 (reich illustriert - enthält
       auch nach Südbrasilien und in das Banat ausgewanderte Familien) 
 [auch Digitalausgabe]

Brasilienauswanderung - Das Beispiel der Hochwälder Familie Gödems; unter Mitwirkung
       von Mário Hilário Goettems, Rio de Janeiro; Beckingen/Saar 1996; illustriert (gekürzte Fassung
       s. Zeitschriftenbeiträge)
  [auch Digitalausgabe]

Die Familie Kipper in Hunsrück und Brasilien 1650-1997, Ein Beitrag zur Auswanderungsgeschichte,
       Beckingen/Saar -Rio de Janeiro 1997; Co-Autor: Mário Hilário Goettems, Rio de Janeiro -reich illustriert – 
     (stark gekürzte Fassung s. Zeitschriftenbeiträge) 
  [auch Digitalausgabe]

Noschang - ein Pfälzer Auswandererschicksal in Brasilien , Beckingen/Saar 1998 unter Mitwirkung von
       Mário Hilário Goettems, Rio de Janeiro; illustriert (stark gekürzte Fassung s. Zeitschriftenbeiträge)
     
  [auch Digitalausgabe]

Die Schorndorfer Familie Ernst , Beckingen/Saar 1998; illustriert (stark gekürzte Fassung siehe 
       Zeitschriftenbeiträge) 
[auch Digitalausgabe]

Vom Moselland nach Brasilien – Die Föhrener Familie Kreten-Götten, Beckingen/Saar 1999 - unter    
       Mitwirkung von Mário Hilário Goettems, Rio de Janeiro, reich illustriert
  [auch Digitalausgabe]

Aufbruch nach Brasilien – Die Familie Ritter aus Buch/Hunsrück , Beckingen/Saar 1999 (reich illustriert)
      
  [auch Digitalausgabe]

 

Zeitschriftenbeiträge

 In Unsere Heimat, Mitteilungsblatt des Landkreises Saarlouis für Kultur und Landschaft:

Brasilienauswanderung - Das Beispiel der Hochwälder Familie Gödems; unter Mitwirkung von Mário
     Hilário Goettems, Rio de Janeiro; illustriert (Heft Nr. 2, l996, S. 70 - 83) – gekürzte Fassung

Eine Reise nach Südbrasilien - Besuch bei Hochwäldern und Hunsrückern in den deutschen Kolonien
       illustriert mit zwei Nachfahrentafeln (Heft Nr. 4, 1997, S. 171 - 175)

Wir Friedrich Wilhelm von Gottes Gnaden König von Preußen... Das Amtsblatt der Regierung zu Trier,
      Einleitung und Jahrgänge 1816-1844 in bisher 20  Folgen ( Heft Nr. 3/2003, 1/2004,  3/2004,  2/2005, 3/2006 ,
      2/2007, 1/2008,  1/2009,  2/2010, 1/2011, 1/2012, 4/2012, 4/2013, 2/2014, 1/2015, 1/2016, 3/2016, 4/2016, 
      3/2017 und 4/2017)

Im Dienste der Deutschordenskommende Beckingen - Das Personal 1781 - 1792
       illustriert ( Heft Nr. 4/2005, S. 129-142)

Was Urkunden berichten - Erkenntnisse aus den Akten der Rehlinger Tabellione
       illustriert (Folge 1 in  Heft Nr. 3/2014, Folge 2 in Heft Nr. 3/2015)   

Menninger Stein für das kurfürstliche Schloss Koblenz
       illustriert (Heft Nr. 3/2016)
 
Die Geschichte der Menninger Saarmühle
       illustriert (Heft Nr. 4/2016)

Der Menninger Bardenhof           N e u   e r s c h i e n e n  !!
       illustriert (Heft Nr. 3/2018)

  
 In Südwestdeutsche Blätter für Familien- und Wappenkunde:

Ergänzungen zum Neuen Württembergischen Dienerbuch (Band 18, 1987, S. 517)

Ergänzungen zur AL Maybach (Band 18, 1987, S. 637)

Zu Faber 104 - Seiz´sche Stiftung in Schorndorf (§ 4) (Band 19, März 1990, S. 503)

Auswärtige im ältesten Kirchenbuch der evangelischen Pfarrei Oberurbach (I)
     
(Band 20, September 1993, S. 598)

Auswärtige im ältesten Kirchenbuch der evangelischen Pfarrei Oberurbach (II)
     
(Band 20, Dezember 1993, S. 645)

Württemberger im evang. KB Uhrwiller/Elsaß - nach Mitt. von H. Henri Biedermann, Giromagny
       (Band 21, März 1995, S. 162)

Nachträge zu «Auswärtige im ältesten Kirchenbuch der evangelischen Pfarrei Oberurbach» (Band 21,
       März 1995, S. 172) - irrtümliche Wiederholung des Beitrages im gleichen Band, S. 199

Württemberger in Ortschaften der ehemaligen Grafschaft Hanau-Lichtenberg (Unterelsaß) - nach
       Mitt. von H. Henri Biedermann, Giromagny (Band 21, März 1996, S. 337)

Die Schorndorfer Familie Ernst (Band 22, Dezember 1998) – mit stark gekürzter Stammfolge

Württembergische Auswanderer in Brasilien (Band 22, September 1999, S. 296ff.)

Zufallsfunde von Württembergern in unterelsässischen Kirchenbücher – nach Mitteilung von
       H. Henri Biedermann, Giromagny (Band 22, September 1999, S. 302)
 

 In Saarländische Familienkunde:

Zufallsfund im KB und Seelenregister der evang. Pfarrei Lorch/Württemberg (Ergänzungen zu
       Luckenbill Nr. 3081, 3260 und 4501 sowie Familienbuch Kölln I, Nr. 1270) 1270 (Band 7, Heft 110, 1995,
       S. 417 ff)

Aufbruch ins «gelobte Land» Brasilien – Die Sotzweiler Kolonistenfamilie Weiß,
    
(gekürzte Fassung - Band 9, 2002, S. 102ff.)

Harlinger Weistümer 1471 und 1559 mit Abgabenliste,
      
Band 13, 2016, S. 16ff.

 
 In Informationsdienst der Arbeitsgemeinschaft für Saarländische Familienkunde e.V.:

Zufallsfunde im katholischen Kirchenbuch Böhl/Pfalz (ID Nr. 120, August 1996)

Gelegenheitsfunde im evang. Kirchenbuch Dettweiler/Unterelsaß (nach Mitteilungen von
       H. Henri Biedermann, Giromagny (ID Nr. 121, November 1996)

 

 In Pfälzisch-Rheinische Familienkunde (Mitteilungen zur Wanderungsgeschichte der Pfälzer):

Noschang – ein Pfälzer Auswandererschicksal in Brasilien; unter Mitwirkung von Mário Hilário
       Goettems  (Band 14, Heft 2, November 1998) – mit stark gekürzter Fassung

 
 In Computergenealogie:

Erfahrungsbericht zumThema „Computerprogramme für genealogische Anwendungen“
     in Heft 38/1998

 

 In Mitteilungen der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde:

Die Hunsrücker Familie Kipper und ihre neue Heimat Brasilien (mit jeweils stark gekürzter
     Stammfolge) -  Teil 1: Heft 2/1999; Teil 2: Heft 3/1999; Teil 3: Heft 4/1999

 

 Im Jahrbuch Kreis Merzig-Wadern 2011 (Verein für Heimatkunde im Kreis Merzig-Wadern e.V.)

Die Familie des Ludwig Eduard Gabriel Weis, königlich-preußischer Förster in Merchingen
     und auf dem Bietzerberg - Fünf facettenreiche Lebensbilder
(siehe auch Bücher - Broschüren ...)
  

 Zeitungsartikel

Auf den Spuren der Hochwälder (in Brasilien) in: Saarbrücker Zeitung, Rundschau für Merzig-Wadern,
     Ausgaben vom 08.04.1997, 22.04.1997, 13.05.1997 und 28.05.1997 (4 Folgen)

Die Hunsrücker unter südlicher Sonne zeitgleich in Rhein-Hunsrück-Zeitung und Rheinzeitung am
       29.04.1997 als Sonderseite Rhein-Hunsrück Extra bzw. Lokalreportage

Albert II. hatte Urahnen in Urbach in: Rems-Murr-Rundschau von Waiblinger Kreiszeitung / Schorn-
       dorfer Nachrichten / Winnender Zeitung / Welzheimer Zeitung, Ausgaben vom 21.08.2011)
       Christian ROTTLER unter Mitwirkung von Horst-Dieter Göttert (Auskunft, Beratung, genealogisches
       Datenmaterial) 
       [behandelt Vorfahren mütterlicherseits des Fürsten von Monaco]
 

 Sonstiges - Erweiterte Ahnenlisten   
 Ernst - eine schwäbische Ahnenliste in 17 Generationen - Erweiterte Ahnenliste von Alfred Ernst aus
       Schorndorf; 253 Seiten (2007) - Privatdruck
 Gödems-Goettems - Eine deutsch-brasilianische Ahnenliste in 15 Generationen - Erweiterte
       Ahnenliste von Mario  Hilario Goettems, Rio de Janeiro, und seinen Geschwistern  
       378 Seiten, 155 Abbildungen, teilw. mehrfarbig (2009)
       [Mit den deutschen Auswandererfamilien Goettems/Gödems, Göttert, Ritter, Weiß, Kipper,
       Noschang] - Privatdruck

*
****************************************************************************

 
►►►►►  Projekte in Planung:                 

Liegenschaften der Deutschordenskomturei Beckingen im saarländisch-lothringischen
     Grenzraum

Das Schöffenbuch der Herrschaft Bietzerberg 1663-1790
     Komplett-Transkription

Frühe Beckinger Familien (vor 1715)

Bietzerberger Einwohner in Urkunden der Merziger und lothringischen Notariate

Bietzerberger Flurnamen und Bannbezeichnungen in Urkunden der Merziger
     Notariate
vor 1800

Familienchronik Göttert - Nuding - Erweiterte Ahnenliste von Simone und Johannes
     Göttert in 17 Generationen

----------------------------------------------------------------------------------------------------

 Inhaltsverzeichnis  Die Bietzerberger

 

Teilband 1

Vorwort des Autors

Abkürzungsverzeichnisse (allgemein, Orte, Vornamen, Berufe)

Glossar historischer Begriffe 

Fakten und Ereignisse – eine Zeittafel von 956 bis 1935 

Frühe Bietzerberger Einwohner (in Einzelerwähnungen, Steuer-/Abgabenlisten

   und Weistümern) 

Wüstungen bei Harlingen 

Harlinger Weistümer 1471 und 1559 mit Abgabenliste 

Harlinger Weistum1577

Der Menninger Bardenhof 

Vor dem Sendgericht: Rügen und Strafen

Kriminalprozess gegen Scheffer Lautwein 

Offizianten der Herrschaft Bietzerberg 

Die Bietzerberger Grundherren von UMBSCHEIDEN, ihr familiäres Umfeld

   und die Huldigung ihrer Untertanen 

Renten und Gefälle des Dorfes Bietzen an das Kartäuserkloster Rettel für 1703

Merchinger «Landraub» von 1715

Die Geyermühle

Die Saarmühle an der Fremersdorfer Fähre 

Als Söldner in fremden Diensten 

Zinsbuch-Erneuerung 1690 der Deutschordenskommende Beckingen

   Einwohnerlisten – Haushaltsvorstände Menningen 

Schafhaltung in Menningen und die Gemeindefinanzen (mit Einwohnerliste)

Das Schweinegut in der Herrschaft Bietzerberg

Menninger Stein für das kurfürstliche Schloss Koblenz 
1789: Situation der Bietzerbergorte und deren Rechtsverhältnisse

Bäuerlicher Besitz 1843 in Bietzen und Menningen
1846: Eine Bürgermeisterwahl in Harlingen
Bietzerberger Auswanderer 

WEIS – eine facettenreiche Familie 

Vikare und Pfarrer in Bietzen 

Geistliche, Ordensleute und in Mission Tätige

Lehrer auf dem Bietzerberg 

Bietzerberger Haushaltsvorstände 1913

Der Bietzerberg in der Kartografie 

Häuserplan/-liste Bietzen 1830 

Häuserplan/-liste Harlingen 1830 

Häuserplan/-liste Menningen 1830 

Benutzerhinweise mit Beispiel 

Die Familien A – Ke 

 

Teilband 2

Die Familien Ki - Z 

Ortsfremde im Kirchenbuch Bietzen (1878-83) 

Taufen von Kindern aus der Pfarrei Fremersdorf in Bietzen 1794-96 

Nachnamenregister

Ortsregister 

Register der Berufe und Funktionen 

Primärquellen 

Ausgewertete Ortsfamilienbücher

Sonstige Quellen/Literatur 

Danksagung  

Abbildungsverzeichnis 

(Raum für) Nachträge – Ergänzungen – Berichtigungen 

 

Exkurse

Zivilstandsregister – Personenstandsregister 

Schustereibetrieb GRAF 

Richtlinien zur Anstellung der Feldhüter 

Bogarosch im Banat 

Das Gefecht bei Dossenbach 

Stammlinie HORF in 4 Generationen 

Schlacht von Gravelotte

Klarissen-Kapuzinerinnen im Kloster St. Clara, Trier

Nottaufe und Taufspritze 

 

Französischer Revolutionskalender

Haus LAUER in Bietzen  

Haus de GALHAU in Bietzen 

Afrikanische Schutztruppe 

Lehrerbezüge

Katholischer Arbeiterverein Menningen 

Planungen für Zusammenschluss Bietzen und Harlingen 

Bergmannsverein Bietzen 

Herkunft Nachname SELLEN  

Namensdeutung SINNWELL

Namensvorkommen WEISKOPF vor dem 30jährigen Krieg 

Privatkrankenhaus Merzig

   
   Das Buch umfasst  2.061 Familien und (fallweise) Einzelpersonen. Die Familien sind mit allen  
    bekannten Kindern und deren Ehepartnern dargestellt. Pfarrer, Lehrer(innen), politische und sonstige
    Mandatsträger, Soldaten in Feldzügen u. Weltkriegen mit ihren Filiationen und Auswanderer nach
    Amerika sowie ins Banat sind herausgearbeitet. Biografien und Histörchen sind teilw. als Exkurse
    herausgestellt. Hausnamen der Familien, heute meist in Vergessenheit geraten, sind ebenso wie Bei-
    oder Spitznamen eingearbeitet.  Familien geschichte spiegelt auch die Ortsgeschichte wider, die immer
    wieder anklingt. Enthalten sind im Buch auch auf dem Bietzerberg nachgewiesene evangelische
    Christen. Eine umfangreiche Zeittafel  mit örtlichen Ereignissen ist ebenfalls beigegeben.
            
    Projektzielsetzung - Quellenauswertung:
      - Bearbeitungszeitraum 1519 - 1907
      - Bearbeitungsbeginn: Ende 2007
      - KB-Auswertung ab 1693; ab 1798 parallele Auswertung von Kirchenbüchern und Zivilregistern
      - Auswertung von Gerichtsprotokolle, Schöffenbuch 1663-1791, Lagerbuch, Bannbuch, Messstiftungen,
      - Regionale Zeitungen 1876-1975
      - Bestand Schloss Fremersdorf im Firmenarchiv Villeroy & Boch, Merzig
      - Kommunikantenregister Pfarrei Bietzen
      - Auswertungen des Notariats Merzig ab ca. 1710 (27 Bestände mit > 14.500 Urkundenseiten);
          Notariate Rehlingen, Hilbringen, Wallerfangen usw.
      - Interne Vernetzung nach  Standards der Arbeitsgemeinschaft für Saarländische Familienkunde
      - Einbeziehung auswärtiger Belange mit Bezug auf Bietzerberg (Auswertung von > 2.500 Orts-
          familienbüchern der Umgebung und Großregion zur Einbeziehung weggezogener Bietzerberger)
      - Auswertung von Quellen aus der Zeit vor Beginn der Kirchenbücher (also vor 1693)
      - Auswertung einer Sammlung von ca. 2.700 sogen. Totenbildchen
      - konsequente Auswertung von Paten/Zeugen/Trauzeugen zur Ermittlung von Filiationen
      - konsequente Recherche nach Berufen und Funktionen und Gewerbe der untersuchten
          Personen/Familien
      - Auswandererrecherche Bietzerberger in die USA (Ellis Island und Castlegarden), das Banat usw.
      - Kennzeichnung der Personen, die des Schreibens mächtig oder nicht (u.a. Hausmarken u.
          Handzeichen)
      - Berücksichtigung der Nachnamenentwicklung mit Jahresnennung
      - Wiedergabe von Urkundenauszügen (Notariate usw.), Unterschriften, Handzeichen
      - Wiedergabe von Soldatenschicksalen in den Weltkriegen und Feldzügen
      - Wiedergabe von Kurzbiografien von Lehrern, Geistlichen und Ordensleuten
      - reichhaltige Illustration/Dokumentenwiedergabe (z. Z. sind ca. 230 Abbildungen vorgesehen)

   (Stand: 23.Oktober 2018)